Frau Mutters Tipps

Kultur mit Kindern erleben oder: „Ich will auch Pailletten“

22. November 2016

Kultur mit Kindern kann mühsam sein (Wettrennen im Museum immer schön um die antiken Skulpturen herum, „Mir ist laaangweilig“-Bekundungen im Konzert zwischen zwei Sätzen), Ihr kennt das. Die Alternative ist dann oft, ins Kindertheater oder auch Kasperltheater zu gehen. Sicher ist das gut, um die ganz Kleinen an die Kultur heranzuführen, aber macht das auch den Eltern Spaß? Mhhhh.

Ich habe Euch ja schon kurz berichtet, dass ich wir im Berliner Friedrichstadt-Palast zur Premiere der Kindershow „Verrückte Sonne“ waren. Nach jahrelangem Martyrium auf kleinen Stühlchen in Kasperle-Theatern endlich eine richtige Show ansehen. Zusammen mit Constanze als Mama-Tocher-Event sozusagen. Und es war einfach atemberaubend fantastisch. Wenn ihr die Chance habt, schaut Euch die Show an, es ist der HAMMER! Eine wunderbare Sache für die Adventszeit für alle tanzbegeisterten Kinder und ihre Eltern.

img_20161119_100127

20161119_133840-01

Das erste Mal im Friedrichstadt-Palast: Glitzer für kleine Revue-Girls

Wir haben unseren Ausflug richtig zelebriert. Natürlich muss man sich ja auch für so eine Premiere passend anziehen und das Strickkleid mit den blauen Pailletten passte super und die „Revue-Beine“ wurden auch standesgemäß verpackt. Ich mag ja auch Glitzer, also gab’s für mich eine Lurex-Strumpfhose. Macht Spass, sowas.

Wir waren ziemlich früh da und Constanze die Erste an der Bar. Watt mutt datt mutt. Also stärkten wir uns noch ein bisschen, bevor es losging und genossen so noch die besonders glamouröse Atmosphäre des Friedrichstadt-Palastes.

bar
20161119_104440

Dann nahmen wir unsere Plätze ein und staunten nicht schlecht. Der Friedrichstadt-Palast ist wie ein Amphitheater angelegt und besitzt die grösste Theaterbühne der Welt. Wie saßen in Reihe 6 (sehr zu empfehlen) und waren wirklich sprachlos.

20161119_112026-01

Kultur mit Kindern „Verrückte Sonne“

Dann ging es los mit der Show. Über 100 Kinder des eigenen Kinderensembles des Friedrichstadt-Palastes boten eine wirklich atemberaubende Show, übrigens Europas grösste und aufwendigste Kindershow. Alles was diese Theaterbühne zu bieten hatte, konnte man erleben. Über die Zuschauer schwebende Darsteller, eine Laser-Show, Showtreppe, gaaanz viel Rauch und Donner, sich auftuende Bühnen und die KOSTÜME!!!

Wir kamen aus der Schaulust nicht mehr heraus. Die Kostümbildner haben wirklich ganze Arbeit geleistet.  Perücken, Kleider, Schuhe und Make-Up- allein schon wegen der Kostüme und dem wunderbaren Bühnenbild lohnt sich ein Besuch.

 

wochenende-in-bildern

 

Die Handlung ist schnell erzählt und steht bei einer Show ja auch nicht so im Vordergrund. Bösewicht Hans-Heinrick Hitzeheiss will die Sonne klauen und den Strom abstellen und fünf Freunde machen sich auf den Weg, ihn zu überwältigen. Mit der Kraft von Freundschaft und Mut besiegen sie ihn schließlich.

Die Darstellung der Kinder war auf extrem hohen Niveau. Einmalige, kraftvolle Stimmen, mitreissende „Choreos“ und Tänzer, bis zu den ganz Kleinen. Und man merket ihnen den Spaß bei der Sache an!

Wie die Mutter so die Tochter

Constanze und ich sassen die ganze Zeit klatschend, lachend und weinend im Publikum. Es war so schön, meine Tochter bei ihrem ersten, richtigen Theater-Erlebnis zu beobachten und zu sehen, wie unglaublich gut ihr das gefiel.

„Mama, da kommt der Böse auf dem Surfbrett angeflogen!“
„Mama, sind das echte Laser-Strahlen?“
„Mama, fallen die nicht runter von der Bühne?“

Wie schön, all die Kraft und den Zauber von Theater durch die Augen meiner Tochter zu sehen. Fast kam es mir so vor, als würde ich das auch alles zum erste Mal erleben.

Nachdem dem Schlussapplaus fasste Constanze das Erlebte perfekt zusammen:

„Die Kinder haben so viel Spaß und auch Talent.“ Kurze Denkpause.
„UND ICH WLL DAS AUCH MACHEN!!!

Ja, ich will das auch, übrigens. Leider ist der Zug für mich abgefahren. Vielleicht wenn es mal eine Best-Ager-Revue-Truppe gibt….Aber Constanze tanzt seit der Aufführung nur noch durchs Haus und bewahrt das Konfetti, was sie zum Schlussapplaus aufgefangen hatte, nun in ihrer Schmuckdose auf…

Danke an den Friedrichstadt-Palast für dieses unvergessliche Erlebnis!

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren