Frau Mutters Tipps

Buchtipps für die Sommerferien: Lesefutter für Kinder und Mama

20. Juli 2017
Buchtipps für die Sommerferien Frau Mutter blog

Heute gibt es Buchtipps für die Sommerferien für Mama und Kind hier für Euch. Es sind tolle Bücher für die Kids dabei, aber auch Schmöker für Mama. Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber wenn mich jemand fragt, wie der Urlaub war, sage ich oft. „Ich habe zwei Bücher ausgelesen. Also war er gut.“ Endlich mal wieder Zeit zu finden, um mit Muse und Zeit zu lesen, diesen Luxus hat man oft nur in den Ferien. Auch das Vorlesen kann wieder mehr Platz einnehmen als in der täglichen Hektik des Familienalltags. Es tut allen gut, wenn die Handys mal aus sind!

Meine Gastautorin Anne, die selbst Buchbloggerin ist, hat für Euch eine tolle Leseliste zusammengestellt, mit Büchern, die ihr und ihren Kindern gut gefallen haben. Viel Spaß beim Lesen!

Buchtipps für die Sommerferien für die Kids

Für die Kleinsten:

Hör mal: Am Meer
Ein schönes Pappbilderbuch aus der „Hör mal“ Reihe. Altersgerechte Illustrationen und kurze Texte. Dazu echte Geräusche von Möwen, Seerobben, dem Wind und das Meer. Und zum krönenden Abschluss das Nebelhorn des großen Containerschiffes. So werden schon die Kleinsten begeistert für den kommenden Urlaub am Meer.
Empfohlenes Alter: 2-3, Anne Möller, Verlag Carlsen

Der Klassiker:

Für Hund und Katz ist auch noch Platz

Ein tolles Kinderbuch in mittlerweile drei Formaten für die Kleinen. Die Hexe will eine Reise machen, drum packt sie ihre sieben Sachen.
Lustige Reime über ein Abenteuer mitsamt neuen Freunden begeistert nicht nur den kleinen Zuhörer, sondern auch den Vorleser. Auch das Rätsel um das vermeintliche Monster ist schnell gelöst, sodass keine Angst aufkommt, sondern lustig ist. „Hopp und los, die Welt ist schön, die Welt ist groß. Am schönsten aber ist das Fliegen. Achtung, fertig, aufgestiegen.“
Empfohlenes Alter: 4-5 Jahre, Axel Scheffler, Verlag Beltz & Gelberg

Neuerscheinung:

Die Heuhaufen-Halunken

Die Geschichte ist so herrlich witzig und leicht geschrieben, dass sie geradezu Lust macht auf drei Wochen Dorfidylle fast wie in Bullerbü. Nur dass das Heimat Kaff von der Halunken Bande Dümpelwalde heißt und am Ende der Welt liegt. Meggy, die Anführerin, schmiedet Pläne um die langweiligen Ferien zu Hause zu retten. Eine witzige Abenteuertour tut sich auf und ganz nebenbei erzählt das Buch eine schöne Geschichte über Freundschaften und Vertrauen. Und dass Ängste und Vorurteile zu unserem Leben dazugehören und wie man sie zusammen überwinden kann.
Empfohlenes Alter: 6-8, Sven Gerhardt, Verlag cbj –Random House Gruppe

Bestseller:

Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika

Joscha und seine kleine Schwester Marie liegen allein daheim im Bett als es in der Dunkelheit plötzlich an das Fenster klopft. Abuu der Elefant ist aus dem Zoo ausgebrochen und will zurück zu seiner Familie nach Afrika. Wo Afrika eigentlich liegt wissen alle Drei nicht so genau und packen ihren Rucksack mit Keksen, Äpfel und einem Globus und machen sich auf die Reise gen Süden. Und schon beginnt ein turbulentes Abenteuer ins Reich der Phantasie geschmückt mit Werten wie Freundschaft und Familie.
Empfohlenes Alter: 6-8, Oliver Scherz, Verlag Thienemann

Abenteuer Reihe:

Die Nordseedetektive – Das geheimnisvolle Haus am Deich

Lukas und Emma sind mit ihren Eltern an die Nordsee gezogen. In die alte Detektivvilla ihres Onkels und schon am ersten Tag beginnt das erste Abenteuer der Nordseedetektive. Eine spannende Geschichte in denen die Geschwister ihre Spürnase unter Beweis stellen und den Fall für ihren zerstreuten aber liebenswerten Vater Mick lösen. Diese Krimi Reihe macht Lust auf die Nordsee und ist genau das Richtige zum Selberlesen im Grundschulalter.
Empfohlenes Alter: 8-10, Klaus-Peter Wolf & Bettina Göschl, Verlag Jumbo Neue Medien

Buchtipps für die Sommerferien: Nur für Mama

Roman Neuerscheinung

Das Leben fällt, wohin es will

Mein Erstling der Autorin und es wird nicht mein letztes Buch von Petra Hülsmann bleiben. Ein schöner leichter Sommerroman, der doch tiefgründig ist. Die quirlige Hamburgerin Marie wird von ihrer Schwester gebeten, während der Chemotherapie auf die Kinder aufzupassen und vom Vater bekommt sie den Auftrag ihre Schwester in der familieneigenen Werft zu vertreten. So zieht sie von der Schanze nach Othmarschen ins gediegene Leben und stellt alles auf den Kopf. Als auch noch unerwartet die Liebe dazwischen kommt ist das Chaos vorprogrammiert. Und sie erkennt, dass es sich lohnt Verantwortung im Leben zu übernehmen.
Absolute Leseempfehlung! Petra Hülsmann, Verlag Bastei Lübbe

 

Krimi – Besteller

Das Nebelhaus

Wer es spannender mag, dem empfehle ich Das Nebelhaus von Eric Berg.
Doro ist Journalistin und plant einen Artikel über einen Mordfall auf einer kleinen Insel, der sich zum zweiten Mal jährt. Das Blutbad von Hiddensee ist ein spektakulärer Fall, welcher bis dato noch nicht aufgeklärt werden konnte. In wechselnden Kapiteln recherchiert der Leser mit Doro direkt vor Ort und befragt Augenzeugen und dann wieder wird man zwei Jahre zuvor in das Geschehen zurückversetzt. Dort wo sich vier Freunde nach langer Zeit wieder trafen, um ein Wochenende an der Ostsee zu verbringen und um alte Zeiten wieder aufleben zu lassen. Die vier unterschiedlichen Charaktere scheinen nicht mehr viel gemeinsam zu haben und während eines Sturms eskaliert die Situation. Am Ende gibt es drei Leichen und die Hauptverdächtige liegt im Koma.

Kriminalroman, Eric Berg, Verlag Blanvalet

Der all-time Favorite: Eine Mama am Rande des Nervenzusammenbruchs

Ein bisschen Eigenwerbung sei auch erlaubt. Mein Buch eignet sich nämlich auch ganz toll für den Urlaub. Darin: Viele lustige Familiengeschichten von uns, Urlaubserlebnisse der dritten Art, Humor, Ironie und mal alles nicht ganz so ernst nehmen. Außerdem verpackt in 20 Geschichten, die man prima am Strand lesen kann, wenn die Kinder gerade intensiv buddeln.

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Kommentieren