Familiengeschichten

Mein Sohn macht mir eine Liebeserklärung. Fast.

14. Oktober 2015

haende

„Mama, Du bist sooo süß. Kann ich jetzt einen Film gucken, dann bist Du meine beste Freundin!“ Ich bin mir sicher, dass auch meine vierjährige Tochter mich liebt, obwohl sie das Prinzip des zielgerichteten Charmes schon sehr gut versteht. Auf solche „Attacken“ ihrerseits entgegne ich meistens: „Ich bin ja sowieso Deine beste Freundin, lass uns noch ein bisschen darüber sprechen. Du musst gar keinen Film gucken.“

„Orrrr, menno“ sagt sie dann meistens, aber ist doch so lieb, eine Runde mit mir zu kuscheln. Bei meinem Sohn ist es anders. Er drückt seine Liebe spontan und überschwänglich aus und denkt sich kleine, süße Finten aus, die mich verwirren.

Gestern bekam ich eine Mail meines Mannes. „Guten Tag, Frau Massek. Ich habe Sie lib und bin gerade oben.“ Ähhhm…Naja, ist ja nett, wenn der Partner im Alltag solche Sachen schreibt. Obwohl die Orthographie…Aber Schwamm drüber! Aber was soll der Hinweis seines Aufenthaltsortes? So groß ist unser Haus doch nicht…Oder ist das ein Wink mit dem Zaunpfahl? Verstehe ich nicht.

Ich, weil ja eine gute Ehefrau, antworte auch prompt.
„Danke ebenso, Ihnen noch einen schönen Tag.“ Ich habe offenbar keine Ahnung, wie man romantische Mails schreibt.

Dann kommt die Antwort meines Mannes der mir mitteilt, dass er habe die Mail nicht geschrieben habe, sondern Sebastian.

Ach Gott, wie süüüß ist das denn? Der Sohn tut so, als wäre er der Vater, um mir eine Liebeserklärung zu machen! Aber warum um Himmels willen siezt er mich denn?

Abends rede ich dann mit dem Sohn. Zunächst lobe ich ihn aber über den grünen Klee. Männer, die an Frauen süße Botschaften mailen verdienen Lob und Unterstützung!

„Ich habe Dich auch lieb, mein Schatz! Aber warum siezt Du mich denn?“
„Weil halt, Mama. Hab‘ ich mir so als Witz ausgedacht. Ich lieeebe Dich einfach so.“ Dabei umarmt er mich ganz feste und drückt mir einen Kuß auf die Wange.

Mir geht fast das Herz über. Wird das immer so sein? BITTTTE!! Bitte! Ich freue mich jetzt schon für seine zukünftige Frau/Freundin. Ein Mann, der seine Emotionen zeigen kann, wie toll ist das denn? Obwohl, vielleicht lasse ich die auch gar nicht ins Haus, die Freundin….

Was hab ich eigentlich für ein Glück, dass mir dieser wunderbare Junge solche Sachen sagt?
Und das, obwohl wir uns heute wieder bei den Hausaufgaben gestritten haben.

Offenbar ist auch die Liebe eines Kindes bedingungslos. Für den Rest des Tages schwebe ich auf Wolke 7, lasse die Kinder Süßigkeiten essen, fernsehen und verzeihe mir selbst jeden Mama-Fehler der letzten Woche.

Abends im Bad schaut sich Sebastian beim Zähneputzen eingehend meine zahlreichen Creme-Töpfchen an.

„Mama, gibt es eigentlich Diät-Creme?“
„Nein, wieso denn?“
„Damit könntest Du Deinen Po eincremen.“

Sagt’s und lacht sich weg. „Aber Du bist trotzdem süß.“

Ich bin ein Glückspilz.

Das könnte auch interessant sein…

2 Kommentare

  • Reply M 14. Oktober 2015 at 9:25 am

    Wenn er den letzten Satz zur Freundin sagt, kommt sie freiwillig nicht wieder, insofern kann man sie mit bestem Gewissen einfach rein lassen… 🙂

    Vielleicht koennte er ja mal eine Diaet-Creme erfinden? Erscheint mir eine sehr gute Idee und eine tolle Marktluecke.

  • Reply Jasmin 14. Oktober 2015 at 2:19 pm

    Wie schön!!! 🙂 Bedingungslose Liebe, das gibt es nur innerhalb einer Familie!
    Genieß die Zeit!

    Liebe Grüße,
    Jasmin

  • Kommentieren