Familiengeschichten

Hallo Vorpubertät! 10 Dinge, die ich an Dir mag!

2. März 2017

Herzlich Willkommen, Vorpubertät! Du bist ja ein Überraschungsgast, ich hatte eigentlich noch gar nicht mit Dir gerechnet. Du bist die kleine Schwester der Pubertät, oder? Du bist das, wenn ein Kind noch kein Teenager ist, aber so davor. Ein „Tween“ sagt man dazu, oder? Weisst Du was, Vorpubertät? Kürzlich hat mich mein Sohn (also, bei dem Du hauptsächlich gerade zu Gast bist) gefragt:

„Mama, hatten die Kinder früher in der Steinzeit auch Pubertät?“
Ich: „Ja, wahrscheinlich schon!“
Sebastian: „Aber die haben doch bestimmt keinen Anfall gekriegt, weil sie mal einen Stein oder Knochen von ihren Eltern nicht bekommen, so wie wir bei Handys.“

Da ist was Wahres dran, wir (also Mama und Papa) hatten ja auch viel weniger damals in unserer Pubertät. Aber ich habe mal über Dich nachgedacht, Du bist eigentlich ein sehr netter Gast, obwohl. Jetzt mal ehrlich, Vorpubertät, es ist nicht immer einfach mit Dir. Man weiß oft nie woran man ist, mit Dir. Und wer bitte ist eigentlich dieser „Mann“ oder „Menno“, von dem Du immer sprichst? Manchmal denke ich, Du bist so wie eine berühmte Opern-Diva. Man muss Dich einfach bewundern und lieben, aber easy going ist was anderes. Aber ich will wirklich nicht eine Mutter werden, die über ihr pubertierendes Kind klagt. Es gibt nämlich so viele Tolles an Dir, so viel was man bewundern und lieben kann, Vorpubertät!

pubertät

Vorpupertät, Du bist klasse!

1. Du hast keine Angst, Gefühle zu zeigen. Die ganze Bandbreite. Wut, Ärger, Verzweiflung, Freude, Stolz, Liebe. Alles da und alles ungefiltert. Im Wechsel von zehn Minuten. Das ist nicht immer einfach, aber ehrlich und unverstellt!

2. Du hast bereits viel Persönlichkeit. Dein Charakter, so wie Du mal als Erwachsener werden wirst, schimmert durch und das gefällt uns!

3. Du hast bereits Interessen und Leidenschaften. Man kann Dich nicht mehr überall und zu jedem mitschleppen. Du weisst, was und wer Dir gefällt.

4. Du bist coool, aber immer noch kindlich. Nocht nicht „too cool for school“ und vor allem noch nicht „too cool für Mama und Papa“.

5. Du interessierst Dich für Mode, Marken und Style, bist aber noch nicht (und hoffentlich nie) Marken-fixiert, nur weil dies und das gerade alle tragen.

6. Du hast gerade ein tolles Verhältnis mit Deiner Schwester!

7. Du hast tolle Freundschaften, auch zum anderen Geschlecht.

8. Ich bin Dir noch nicht (oder nur ganz selten) peinlich.

9. Du bist selbständig, erweiterst Deinen Radius. Gleichzeitig muss ich noch nicht um Dich Angst haben, weil Du von einer Party noch nicht nach Hause gekommen bist.

10. Du liebst Deine Eltern und findest (meistens) interessant und lustig, was sie erzählen. Zu Deiner Mutter sagst Du Sachen wie „Du bist so eine hübsche Mama, Du siehst so toll aus wie Jennifer Hart in „Hart aber herzlich“.“

Du bist echt dufte, Vorpubertät! Du darfst noch ein bisschen bei uns zu Gast sein! Ist Deine große Schwester „Pubertät“ auch so wie Du?

Das könnte auch interessant sein…

1 Kommentar

  • Reply Julia Stroh 2. März 2017 at 10:03 pm

    Liebe Nina,
    meine beiden Jungs sind zwar mit ihren 3 und 6 Jahren noch gefühlte 1000 Jahre von der (Vor-)Pubertät entfernt. Aber dein Artikel gibt ein wirklich gutes Gefühl. Es ist wie in jeder Lebensphase: Ein positiver Blick und ein Augenzwinkern machen jede Situation schöner. Unsere Kinder sind so toll – so wie sie sind.

    Liebe Grüße
    Julia

  • Kommentieren