Familiengeschichten

Das Kind hat eine Zahnspange! Mit rosa Glitzer!!

13. November 2015

Letzte Woche habe ich meine Tochter sehr glücklich gemacht. Nein, es gab kein neues Einhorn, sondern etwas viel Besseres: eine Zahnspange! Vor ein paar Wochen waren wir beim Zahnarzt und es wurde leider ein Kreuzbiss festgestellt. Da der Kiefer dadurch verschoben wird und unterschiedlich schnell wächst, musste gehandelt werden. Eine Zahnspange für das Kind!

Für mich waren das eher schlechte Nachrichten. Ich erinnerte mich an meine lange und erfolglose Karriere beim Kieferorthopäden. Jahrelang war die Spangendose mit den Schlümpfen drauf meine einziges Accessoire und die „Schneeketten“, die ich mit dreizehn Jahren bekam, waren auch nicht besonders gut fürs Selbstbewusstsein. Heute habe ich wieder schiefe Zähne. Das hat also richtig viel gebracht…

Constanze konnte glücklicher nicht sein, als der „Kiefertorpede“ ihr von ihrem Kreuzbiss berichtete.

„Krieg ich jetzt in echt eine Spange, Mama?“
„Ja, leider.“
„Darf ich die dann IMMER tragen? Auch im Kindergarten?“
„Das musst Du sogar!“
„Toll!“

Letzte Woche holten wir dann das Objekt der Begierde ab. Rosa Glitzer mit einem roten Herzen. Dazu zwei Spangendosen in orange und lila, auch mit Glitzer, na klar.
Constanze machte erst einmal eine Tour durch die Nachbarschaft, damit alle ihre Spange bewundern konnten.

Am nächsten Tag im Kindergarten war sie dann der Spangen-Star.

„Guck, mal Leons Mama, iss habe eine Ssahnspange!“
„Toll, Constanze.“ Leons Mama wollte nun zur Arbeit gehen, aber sie bekam leider noch eine gratis Einweisung in Zahnspangen-Handhabung von meiner Tochter.
„Und guck mal, die muff man soo raufsholen, fso…“ Constanze zeigt ihr, wie man die Spange an den Seiten von den Zähnen löst und hielt ihr sogleich das Ding entgegen.
„Bissfchen, Ssspucke dran, macht nix.“

Ich schnappte mir die Tochter und ging mit ihr in ihre KiGa-Gruppe. Da wurde dann so richtig dick aufgetragen.

„Guck mal Leon, iss habe eine Sssahnspange und Du nisss!“
Leon fing gleich mal an zu weinen. Meine Tochter gab nicht nach.
„Und hier isfs meine tolle Glitsfer-Dosfe, in rosfa.“

Die Erzieherin berichtete mir gestern von grassierenden „Kreuzbiss-Erkrankungen“ in Constanzes Kindergartengruppe, alle Kinder haben offenbar plötzlich was am Kiefer und benötigen wohl dringend eine Spange. Scheint so ansteckend wie ein Magen-Darm-Virus zu sein…

Das könnte auch interessant sein…

14 Kommentare

  • Reply Kris 13. November 2015 at 7:51 am

    Ach, ich beneide sie! Also mein Grundchulalter-Ich jedenfalls… immer, wirklich IMMER habe ich auf den Zettel für den Kieferorthopäden gehofft, wenn der Amtszahnarzt da war, nie hab ich ihn bekommen, dabei hätte ich doch sososososooooooooooooooooo gerne eine Spange gehabt 😉
    Übrigens war’s mit einer Brille genauso, bis ich mit 17 tatsächlich eine bekommen habe…

  • Reply Frau Mutter 13. November 2015 at 8:34 am

    Hallo Kris, ich bekam mit 13 Brille und Spange und es war schrecklich!!! In der Grundschule hätte ich es aber auch noch toll gefunden.
    Gruß NIna

  • Reply dani 13. November 2015 at 12:10 pm

    Mir dünkt, liebe Nina, wir hatten die gleiche Karriere…ich habe meine Zahnspange gehasst und dementsprechend die Kieferorthopädin gleich mit. Ich habe an zwei Stellen heute noch Kleberreste von der Zahnspange (zumindest behaupte ich das). Mein Kind hatte nun auch ihren ersten Besuch beim Kieferorthopäden und muss wohl auch eine Spange kriegen. Kreuzbiss und noch allerlei anderes. Na hoffen wir, dass das nicht so langwierig (und erfolglos) wird, wie bei mir 🙁

  • Reply Melanie We 13. November 2015 at 12:18 pm

    Oh, Glitzer, wie toll. Wir waren gestern auch beim KO, mein Sohn ist aber schon 10 und bekommt für nachts jetzt eine lose Zahnspange. Er durfte sich zwei Farben aussuchen dafür; da sagt er allen ernstes „Grün und die zweite Farbe darf meine Schwester aussuchen“. Wie gut, dass ich als Mama da interveniert habe; sonst müßte Junior in 2 Wochen mit einer Grün-Pinken Spange schlafen. Oder er hat nur wieder einen Grund gesucht, damit er die Spange dann nicht tragen kann :-)) Wir haben Blau gewählt; die Schwester war damit auch einverstanden und hat ihre Spange dann auch gleich bestellt „Für mich dann bitte Rot und Pink“. Ja, Tochter, in 5 Jahren dann evtl.

  • Reply Frau Mutter 13. November 2015 at 12:53 pm

    Ja Dani, so ist das. Ich überlege sogar, ob ich nochmal damit anfangen soll. Aber Schneeketten mit 40? Auch nicht so dolle…
    Melanie: Das ist ja nett, dass die Schwester mitreden darf;)

  • Reply Rosalie 13. November 2015 at 2:34 pm

    Haben wir hier auch, aber ich wär nicht auf die Idee gekommen meiner 4jährigen ne Spange anzudrehen. Und das beste war: Die Kieferorthopädin schickt und zum Logopäden, damit der gezielt mit ihr Übungen macht, die den Kiefer an den gewünschten Stellen zum Wachstum anregen und in nem Jahr – also noch vor der Schule – sollte das erledigt sein.
    Ich hab übrigens auch einen Kreuzbiss und da wurde überhaupt niemals was korrigiert und ich kann deutlich mehrere Sprachen sprechen und mein Essen kauen. Dieses Spangending scheint mir eher ein kosmetisches Problem zu sein in vielen Fällen, und nicht prinzipiell ein medizinisches…

  • Reply Nicole 13. November 2015 at 2:35 pm

    Super, dass es ihr so gut gefällt.
    Ich kann mich noch lebhaft an die erste Nacht mit meiner losen Spange erinnern. Ich habe geheult weil mir die Zähne weh taten und meine Oma hat mir das Playmobil das es zur Spange gab weggenommen, weil ich so böse war.
    Horror!

  • Reply Steffi 13. November 2015 at 7:06 pm

    Hallo!
    Als Physiotherapeutin mit Schwerpunkt Kieferbehandlung kann ich nur sagen Vorsicht!!
    Lieber würde ich das Kind erstmal behandeln lassen und wirklich nur eine Spange tragen lassen wenn es wirklich Fehlstellungen gibt!!
    Viele meiner Erwachsenen haben heute massive Probleme weil sie zu früh oder aus kosmetischen Gründen eine Spange getragen haben!! Auch wenn sie jetzt so stolz ist…

  • Reply Emma 30. November 2015 at 3:13 pm

    Hallöchen,
    ich finde es toll wie sich deine Kleine über die Zahnspange freut, ich kann mich noch erinnern, dass ich zu Grundschulzeiten immer eine haben wollte aber keine bekommen habe, da meine Zähne gerade waren. Dennoch ist es bestimmt toll zu sehen das sie sich freut und das dabei ihre Zähne gerichtet werden.
    Liebe Grüße
    Emma.

  • Reply Alexander 24. Januar 2016 at 8:59 pm

    Schöne Geschichte. Ich musste mehr als einmal schmunzeln 🙂

  • Reply Nadine 21. März 2017 at 10:04 am

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für diese schöne Geschichte 🙂
    Letzte Woche war ich auch mit meiner Tochter beim Kieferorthopäde. Aber nicht sie, sondern ich bekomme eine Zahnspange. Am Anfang war ich etwas skeptisch, doch jetzt freue ich mich drauf. Denn es gibt nichts angenehmeres als ein schönes Lächeln.

    LG
    Nadine

  • Reply Kerstin 9. Mai 2017 at 2:22 pm

    Halli hallo alle zusammen,
    vielen Dank für diesen tollen Beitrag. In der Tat ist es für die meisten Kinder eine Qual, eine Zahnspange tragen zu müssen, obwohl es ja viele Kinder tun und man selten deswegen von den Mitschülern geärgert wird. Für das spätere Leben ist jedoch der Gang zum Kieferorthopäden ein muss.

    Viele Grüße
    Kerstin

  • Reply Lisa Rosenbaum 9. Juni 2017 at 11:48 am

    Vielen Dank für den tollen Artikel. Meine Tochter hat jetzt auch eine Zahnspange. Sie hatte viele Extra Wünsche, wie auch in diesem Beispiel Glitzer. Glücklicherweise konnten wir sie zufriedenstellen, sodass sie die Zahnspange auch tragen wird.

  • Reply Jenny Eckhardt 22. Juni 2017 at 10:23 am

    Vielen Dank für den unterhaltsamen Beitrag. Unser Kieferorthopäde meinte, dass meine Tochter auch eine Zahnspange tragen muss. Neulich hatten wir eine Termin und sie durfte sich ihre Zahnspange sogar selber gestalten.

  • Kommentieren