Familiengeschichten

BH kaufen: Horror in der Umkleidekabine

19. Januar 2016

BH kaufen gehen, das ist der blanke Horror. Ich gehe wirklich gerne shoppen. Schuhe, Schminke, schöne neue Kleider. Miederwarenabteilungen aber sind mir suspekt. Beim Wäschekauf scheiden sich bei Frauen die Geister. Heidi Klum findet Wäsche zu kaufen sicher dufte und der Rest von uns, naja. Besonders wenn man nicht mehr im „Bee-Dees-Alter“ ist und evtl. schon mal ein Kind zur Welt gebracht hat, macht das irgendwie so gar keinen Spaß.

Vor meinem letzten Wäschekauf sprach ich mit meinen Freundinnen darüber. „Hör mir auf, nach zwei Kindern finde ich nichts mehr Passendes für meine Quarktaschen.“ Die Mutter neben mir zeigte resigniert auf ihr Dekolleté. Das hat mich doch geschockt. Wir sind doch Mütter und unsere Körper und Brüste haben doch so Großartiges geleistet. Da muss man doch netter drüber reden! Am nächsten Morgen vermass ich also nochmals meine Puddingteilchen, nee…Zuckerplunder…nee… Berliner Pfannkuchen….nee Quarkinis und fuhr in ein Kaufhaus. Nein, dieses Mal würde ich mit mindestens drei BHs nach Hause fahren und nicht wieder nur mit fünf Lippenstiften.

Nachdem ich mir mehrere Wäschestücke ausgesucht hatte, verschwand ich in der sehr geräumigen Kabine, die ein bisschen an ein Boudoir im Paris der Jahrhundertwende erinnerte. Warum hängen die aber Poster von perfekt gebräunten Damen mit Cup DD in die Kabine? Soll das den Kaufimpuls steigern? Hallo, ich bin doch eine Frau! Wie wäre es denn mit Bildern von allen Größen und Formen, so wie es auch in der Natur vorkommt?! Trotzdem fühlte ich mich gleich ein bisschen verrucht und probierte einen nudefarbenen T-Shirt-BH einer soliden deutschen Marke. Erst mal bescheiden anfangen. Plötzlich wurde der Vorhang aufgerissen und eine korpulente Mittfünfzigerin beschaute kritisch meinen Torso.

BH kaufen und eine wahrheitsliebende Verkäuferin

„Sie haben die falsche BH Grösse, das sehe ich sofort. Sie sind 75 oder 70. Ich schaute mich im Spiegel an. Aber ich bin doch eigentlich erst Anfang vierzig, aber egal. Kaum hatte ich mich versehen, kam die Dame mit drei neuen BHs wieder. Ich zwängte mich also in eine 70. Zu Hause hatte ich doch noch „BH Größentabelle“ gegoogelt und mich vermessen, aber egal. In Mathe war ich noch nie gut.

bh detail

„Das ist aber unbequem“, merkte ich an.

„Wenn das so locker sitzt, müssen sie gar keinen BH tragen, dann kann man es auch ganz lassen.“

Aha. Das Einkaufserlebnis wurde immer besser.

„Sie haben einfach zu wenig Fleisch“, sagte die freundliche Dame und deutete auf meine leistungsstarken, Mama-Warrior-artigen Konditorei-Meisterwerke.

Mir blieb die Spucke weg. Eigentlich hätte ich der Verkäuferin gerne vorgeschlagen, doch einmal für mich in die Fleischwarenabteilung des Kaufhauses zu gehen und mir kurzerhand ein Schnitzel vom Brandenburger Kräuterschwein oder ein Filet des lombardischen Milchlamms zu holen. Mehr Fleisch eben. Schnitzel und Filet an Sahneschnitte mit Dekoration von der schwarzen Spitze.

Stattdessen schaute ich beschämt in den Spiegel. Nix Boudoir. Die Dame verschwand im Verkaufsraum und kam bald wieder.

„Diese Form müsste ihnen passen. Und jetzt mal ein Tipp von mir. Wenn Sie den BH angelegt haben, beugen sie sich vor und ruckeln. So.“

Die Verkäuferin beugte sich vor und schüttelte ihre wogende Büste.

„Aber warum denn…?“ Ich verstand die Übung irgendwie nicht. Warum soll ich mich morgens um 6:30 Uhr vornüber beugen und meinen Busen schütteln? „Liebling, beunruhige Dich nicht, ich mache gerade nur meine Morgengymnastik!“

„Sie schütteln die Büste in Form, die liegt dann besser in der Schale. Mehr obenauf eben!“

Hier stieg ich aus. Ich glaube viel und auch gerne, was Mode- und Kosmetikindustrie mir erzählen wollen, aber das war zuviel. Ich zog mich wieder an, fuhr ins Café des Kaufhauses und genehmigte mir erstmal ein Éclair. Wirklich auch ein Wunderwerk der Patisserie. Drei neue Lippenstifte habe ich jetzt auch. Die passen immer!

BH kaufen. Das war leider eine Fehlanzeige. Macht Euch der Wäschekauf Spaß, liebe Leserinnen????

Das könnte auch interessant sein…

16 Kommentare

  • Reply Michaela 19. Januar 2016 at 7:58 pm

    Horror! Ich habe „leider“ große Brüste und wenn ich Beratung suche, werde ich ganz oft von grundgenervten 90-60-90-Broschüren mitleidig angesehen, so dass ich davon ausgehen muss, dass es in dieser Größe wohl keine schönen BHs geben kann. Es gab eine tolle Wäscheboutique in unserer Stadt, die leider schließen musste und mir somit auch nur der Gang ins Kaufhaus bleibt. Nach dem Kauf dort muss ich mich zur Besserung meiner Laune meist noch was schönes anderes gönnen 😉

  • Reply Frau Mutter 19. Januar 2016 at 8:21 pm

    Na, dann bin ich ja nicht alleine mit dem Belohnen nach dem Wäschekauf;) LG Nina

  • Reply Stacia 19. Januar 2016 at 9:34 pm

    Ich hatte jahrelang, auch schon vor der Geburt meiner Tochter, ein Problem damit vernünftige Unterwäsche zu finden. Nach dem Stillen blieb ich dann mit einem einzigen BH zurück – und musste mich dann dem Problem stellen. Ich ging in ein kleines Geschäft, in dem eine Verkäuferin ähnlichen Formats arbeite, nur viel freundlicher. Sie nahm sich lange und ausgiebig Zeit und hat mich sehr gut beraten und mir viele Sachen nachbestellt. All ihre Hinweise, die ungefähr auch denen deiner unfreundlichen Verkäuferin entsprechen, haben sich als wahr erwiesen. Ich weiß jetzt, welche Firmen und Modelle mir passen, und bestelle diese im Internet oder gehe ins Fachgeschäft. Ja, zuerst war es grausam – aber jetzt macht es mir Spaß 🙂
    Drücke dir die Daumen dass auch du Freude an der Unterwäsche finden kannst! Auf Nachfrage gern noch mehr Details, denn meine Probleme waren ähnlicher Natur.
    Liebe Grüße

  • Reply Zuzana 19. Januar 2016 at 10:37 pm

    Ich habe eine ähnliche Situation vor kurzem erlebt. Nach zwei gestillten Kinder , gibt es bei mir keine nenneswerte Ausführung sondern eher weniger als etwas. Und das wird mir 85 Umfang als A oder AA nicht sehr oft produziert. Eine Verkäuferin meinte, es wird oft gefragt aber gibt es nicht oft. Momentan kaufe ich online und lasse mir eine Ladung Wäsche zukommen um mir die vergebliche und leidige Suche zu ersparren. Hoch auf die Wäscheindustrie.

  • Reply Nicole 20. Januar 2016 at 7:42 am

    Oha ; )
    Ich kaufe BH’s fast aussschließlich im Netz. Da habe ich jetzt eine Marke gefunden, die relativ gut passt. Im Großen und Ganzen bin ich aber, gerade seit der Schwangerschaft und damit seit ein paar Kilo mehr, immer unzufrieden und am rumwurschteln. Ist halt nicht mehr so gemütlich wie ohne kleines Speckpolster, außerdem haben die Ausmaße durch die Schwangerschaft zugenommen und sind nicht mehr gewichen.
    Ich hasse BH’s ^^

    Liebe Grüße
    Nicole

  • Reply Diana 20. Januar 2016 at 9:13 am

    Mir geht´s wie Michaela! Ich war erst gestern wieder auf der verzweifelten Suche nach einem Kingsize-Körbchen. Reguläre sowie günstige Stangenware ist weit jenseits meiner Größe, ich habe Angst, dass das Alphabet bald nichts mehr hergibt und ich mit Umlauten anfangen muss… „Bitte einen BH in 80Ö bitte!“
    Der eine Laden bei uns in der Stadt konnte mir nun auch nicht mehr helfen. Nach 2 Kindern ist der Busen nach dem Abstillen einfach nicht mehr weniger geworden. Nur schlaffer. Danke auch…. Noch nichtmal gescheit verpackt bekomme ich den nun, mal abgesehen von der Erniedrigung in der Umkleide, wo mich eine Dame in Größe 36 und maximal B Körbchen mitleidig ansieht und sagt „Nein, der sitzt nicht gut. Und NOCH größer haben wir zur Zeit leider nicht…“ *heul*

  • Reply Frau Mutter 20. Januar 2016 at 9:24 am

    Oh Mann, danke für Euer feedback. Das klingt ja alles ganz ähnlich. Ist irgendwie eine Marktlücke., so scheint es mir…LG Nina

  • Reply Meika 20. Januar 2016 at 10:12 am

    Man versuche auch noch mit unterschiedlich großen Brüsten einen passenden BH zu finden! Horror sage ich nur.
    In die normalen Kaufhäuser braucht man ja eigentlich gar nicht erst gehen – da fallen die BHs selbst untereinander unterschiedlich aus, so dass man nicht mal nach seiner eigentlichen Größe gehen kann. Und für einen Hunkemöller-BH, der bestimmt nett sitzen mag, kann ich einfach kein Geld ausgeben. Dazu mitleidige Blicke der Verkäuferinnen… danke auch!
    Ich habe jetzt im Netz recht günstige BHs gefunden, die vom Umfang prima sitzen, leicht pushen wo sonst nichts zu sehen ist und für mich die Methode entdeckt, dass man den einen rausnehmbaren Pusher auf der größeren Seite rausnehmen und in die kleinere Seite zusätzlich stecken kann und dann rein optisch zumindest annähernd das gleiche Maß hat. Und das Ganze sogar bezahlbar. *schakka*

    • Reply Inis 20. Januar 2016 at 11:28 am

      Oh jaaa,den Spaß hab ich auch immer 🙁

  • Reply Inis 20. Januar 2016 at 10:47 am

    Darf ich hier,zwecks passgenauen BH’s ein bisschen Schleichwerbung machen??

  • Reply Judith 20. Januar 2016 at 12:52 pm

    Nö, macht keinen Spaß. Zwar sitzen die zwei noch genauso wie vor der Schwangerschaft, Milchbar war leider defekt, aber das macht die Sache auch nicht besser…einmal im Dessous-Fachgeschäft einen Haufen Geld gelassen, ärgere mich heute noch, das Teil ist zu eng. 70 D…eigentlich passt 75B immer super, ist bequem und wackeln tut’s auch schön natürlich ;-). Mein Tipp: Marke und Modell suchen, das passt und dann online bestellen und zuhause anprobieren und freuen, dass alles gut sitzt und keine Fachfrau dazwischen quatscht…:-)

  • Reply Daniela 20. Januar 2016 at 1:25 pm

    Ich halte mich seit fast sechs Jahren mit drei BH’s über Wasser. Ok, anfangs waren es noch fünf. Zwei sind inzwischen kaputt und ich kann mich einfach nicht aufraffen neue zu kaufen. Ich HASSE BH’s kaufen! Alles andere shoppe ich gern, immer und überall.

  • Reply Windsandale 20. Januar 2016 at 4:46 pm

    So ging es mir auch – bis ich damals frisch schwanger und ziemlich verzweifelt Doppel D entdeckt habe… Seitdem ist das kein Thema mehr – im Gegenteil bei entsprechender Auswahl macht das Anprobieren und Aussuchen sogar Spaß (trage übrigens 65 F oder so). LG

  • Reply Testtante Manu 20. Januar 2016 at 5:27 pm

    Na da hast du ja einen klasse Verkäuferin gefunden. Ich habe auch ehr das Problem dass ich mit Körbchengröße E etwas länger suchen muss weil man das nicht überall bekommt, bzw. die Auswahl überschaubar ist.

    Vor ner halben Ewigkeit hat mich mein damaliger Freund mal in einen Wäscheladen geschleppt weil er mir was besonders tolles schenken wollte. Die Verkäuferin stand auch plötzlich bei mir in der Umkleide und hat beherzt in meinen BH gegriffen und meine Brust erst einmal richtig positioniert. Im ersten Moment war ich total perplex. Ich muss jedoch sagen, dass ich das jetzt auch mache. BH anziehen und dann nochmal ins Körbchen greifen und alles an Ort und Stelle packen. Ist nach zwei Schwangerschaften und mit Mitte 30 inzwischen auch leider nötig. Der BH den ich damals dann genommen habe war auch einer von den wenigen die ich in meinem Leben besessen habe und von dem ich behaupten kann er hat perfekt gepasst.

    Neue BH´s habe ich mir vor einem halben Jahr gekauft und entweder es zwackt doch irgendwo, oder die Träger rutschen immer. BH kaufen ist glaube ich wirklich eine Wissenschaft für sich und ich bin ehrlich gesagt froh dass ich nicht die einzige Frau bin die dran scheitert. 🙂

  • Reply Louise 6. April 2016 at 9:51 pm

    Kann allesdem nur zustimmen, es gibt nix schlimmeres als BH Kauf, habe Körbchen F, manchmal auch G…Kenne nur einen kompetenten Laden, der jedoch sehr teuer ist. Kaufhäuser sind immer der Krampf, wo Verkäuferinnen einem zwar helfen, aber dann meinen, besser wissen zu müssen, ob der BH nun kneift oder nicht. Habe so auch schon mal einen zu engen gekauft, also bitte, bitte immer auf das eigene „Brustgefüh“l achten und sich nichts reingquatschen lassen. Auch hatte ich schon viele BH’s anprobiert die zu wenig hielten, wo ich mir dann anhören musste, dass „große Brüste nunmal wackeln“. Komisch, dachte dafür gibt es BH’s. Gab es auch. Bloß nicht zu früh aufgeben und zu schnell aus Verzweifllung kaufen.

  • Reply Kristin R. 21. April 2017 at 7:22 pm

    Das ist ein toller Beitrag. Ich konnte noch nie normale Kaufhaus-BH’s kaufen (außer vielleicht als Teenager). Zum Glück gab es bei uns ein sehr sehr gutes Fachgeschäft, zwar etwas teuer, aber es hat sich gelohnt 🙂 Ich besitze nur 3 BH’s, aber das reicht. Die sitzen so gut und ich merke sie meist auch gar nicht. Jetzt in der Stillzeit trage ich eine 65FF – das würde ich nie im Kaufhaus finden. Es ist zwar immer eine große Investition (das deprimiert auch kurzfristig) wenn doch mal ein BH nach vielen Jahren kaputt geht oder man sich eine andere Farbe wünscht, aber ich weiß das der BH sitzt und gut aussieht. Ich habe während meiner Schwangerschaft und kurz nach der Geburt mal im Kaufhaus geschaut, aber nach 2 Fehlkäufen gings doch wieder ins Fachgeschäft.

  • Kommentieren