Baby und Kleinkind

Constanze testet die mimijumi Flasche

20. November 2013

mimijumi 8Meine Tochter Constanze ist mit fast drei Jahren längst kein Baby mehr. Sollte man meinen. Sie sollte schon längst von Schnuller, Flasche und Co. entwöhnt sein und manierlich mit Messer und Gabel essen, ihre Milch aus einem schönen Porzellan-Becherchen trinken und überhaupt nachts nicht mehr mindestens zweimal aufwachen und “ICH WILL MEINE MIIIIILCH”! schreien. Sei’s drum. Sie liebt es, “Baby zu spielen” und ich wusste, dass ich ihr eine grosse Freude mache, wenn ich ihr eine neue Flasche schenke. Also war die Aufregung gross, als “mimijumi“zum Testen bei uns ankam. Ich als Mama finde ja ein ansprechendes Design immer sehr wichtig und die mimijumi-Flasche ist sehr schön gestaltet. Die “very hungry”- Flasche für 240ml ist verpackt wie eine richtige Milchtüte. Aber das ist natürlich nicht alles!

Foto milch

Es ist wichtig zu wissen, dass diese Flasche besonders geeignet ist zum Zufüttern. Das Design und die Funktion der Flasche orientieren sich perfekt am Vorbild der Natur, der mütterlichen Brust! Wenn das Stillen nicht möglich ist oder zugefüttert wird, bietet Mimijumi eine sanfte Möglichkeit der Ernährung durch Vermeidung von Saugverwirrung. Wie bei der Brust steuert das Baby auch mit mimijumi den Fluss der Nahrungsmenge weitgehend selbst und kann ohne „Druck von oben“ trinken, schlucken, atmen und pausieren, da die Flüssigkeit nicht wie bei vielen herkömmlichen Babyflaschen von selbst fließt. Der Spezialsauger ermöglicht eine großzügigere Aufnahme in den Mund des Babys als bei konventionellen Saugern. Die besondere Form weist eine große Ähnlichkeit zu Mamas Brust auf. Und wenn abgestillt ist, kann die Flasche natürlich auch weiter verwendet werden.

Offenbar ist der Sauger der mimijumi-Flasche so naturgetreu designt, dass mein Sohn (7 Jahre) nur noch von der “Busenflasche” sprach….

Mir hat ausserdem gut gefallen, dass sie einfach in der Handhabung ist. Man kann die Flasche mit einer Hand befüllen, sie ist ergonomisch geformt und hat einen gummierten Boden, so dass sie nicht so einfach wegrutschen kann. Durch die praktische 60mm-Weithalsöffnung ist die mimijumi Flasche auch sehr einfach zu reinigen. Für Mamas von Kolik-Babies ist gut zu wissen, das die Flasche auch über ein Anti-Kolik-System verfügt.

Foto 1
Als Constanze ein Baby war, kann ich mich noch an die aufwendigen Spül-Sessions der Fläschchen erinnern. All die Sauger, Schraubverschlüsse, Einzelteile….

Hier ist praktisch, dass die mimijumi nur aus zwei Komponenten besteht: Das Gewinde ist direkt in den extra-großen Spezialsauger integriert und wird mit nur einer halben Drehung sicher mit der Flasche verschraubt.

Die Flasche wurde übrigens von zwei Vätern entwickelt: Der Arzt und Psychiater Dr. Frank Drummond und sein Kollege Dr. Bill Colomb waren äußerst unzufrieden mit den am Markt erhältlichen Trinkflaschen für ihre neugeborenen Babys. Über mehrere Jahre beobachteten die beiden Ärzte und Väter Familien mit Babys und befragten sie zu ihren Erfahrungen mit Trinkflaschen.

Inspiriert von den unzähligen Problemen und Verbesserungsvorschlägen entstand ihre Idee der mimijumi Flasche.

Constanze jedenfalls möchte ihre Flasche nicht mehr hergeben….

Das könnte auch interessant sein…

2 Kommentare

  • Reply Kathrin 20. November 2013 at 12:46 pm

    So eine Flasche hätte ich zum Abstillen gebraucht. Die sieht ja wirklich aus wie eine “Busenflasche” ;-). Ich war damals ganz verzweifelt sogar in einer Apotheke und habe nach brustähnlichen Nuckelaufsätzen gefragt, da ich beide Kinder schwer von der Brust entwöhnen konnte. Kommt für mich zu spät auf den Markt…. wobei meine dreijährige Tochter sie wahrscheinlich auch gerne noch ausprobieren würde.
    Liebe Grüße, Kathrin

  • Reply Thekla 9. Januar 2014 at 7:05 pm

    Wo bekommt man die 240ml Flasche? Auf der Internetseite ist nur die 120ml Flasche verfügbar

  • Kommentieren

    Newsletter abo
    Wöchentlicher Newsletter von Frau Mutter mit den besten Beiträgen und extra Goodies für Euch!
    Nein, Danke
    Danke für Dein Abo. Bitte bestätige Deine E-Mail Adresse. Bitte checke Deine E-Mails und folge einfach den Anweisungen.
    Wir respektieren Deine Privatsphäre und werden Deine Daten nicht an Dritte weitergeben.
    Nichts mehr verpassen und heute den Newsletter von Frau Mutter abonnieren.
    ×
    ×
    WordPress Popup